Die Farbe der Rebellion - Rang De Basanti

INHALT & CREDITS
Die junge Londoner Journalistin Sue reist nach Delhi, um einen Film über die frühe indische Unabhängigkeitsbewegung zu drehen. Sie begegnet vier Freunden, darunter auch dem charismatischen DJ, die die Rollen der legendären Revolutionäre übernehmen sollen. Doch die jungen Studenten, ganz Söhne des modernen Indiens, unterstützen ihr Projekt nur widerwillig, da sie sich mit den altmodischen Charakteren einfach nicht identifizieren können. Als Idealtypen einer Generation, die mehr von Konsum als von ideellen Werten bestimmt wird, kennen sie die Vorstellung, das eigene Leben für seine Ideale zu geben, lediglich aus staubigen Lehrbüchern. Nicht nur im Alphabet steht für sie Party vor Patriotismus. Erst ein tragischer Zwischenfall lässt sie aus ihrer politischen Gleichgültigkeit erwachen und eine radikale Wendung erleben.

Indien, 2006
Regie: Rakesh Omprakash Mehra
Hauptdarsteller: Aamir Khan, Alice Patton, Sharman Joshi, Kunal Kapoor, Atul Kulkami, Siddharth, Soha Ali Khan, Madhavan
Produktionsfirma: Flicks Motion Pictures Co. Pvt. Ltd.

ÜBER DEN FILM

Was als munteres Jugendporträt beginnt, explodiert als offensive Kampfansage, die es filmisch in Indien so noch nicht gegeben hat. RANG DE BASANTI erzählt mit großer Kraft von der Wende im Leben junger Menschen und ihrem zurückgewonnenen Bedürfnis nach Veränderung und Verantwortung. Losgelöst von gängigen Genrekonventionen gibt dieser Bollywoodfilm als sehr frisches, junges und überraschend alternatives indisches Kino einen neuen Stil vor. Neben Superstar Aamir Khan, der sich mit Shah Rukh Khan den Thron des Bollywoodolymps teilt und hierzulande bereits mit LAGAAN – ES WAR EINMAL IN INDIEN auf sich aufmerksam gemacht hat, ist vor allem die großartige Titelmusik des Bhangra-Virtuosen Daler Mehndi ein wahrer Höhepunkt. Ein filmisches Meisterwerk, das viel Diskussionsstoff liefert und den Finger in die Wunde des modernen Indiens legt.

PRESSESTIMMEN

„Rang de Basanti – Die Farbe Safran ist ein furioses Bollywood-Stilgemisch aus Liebesfilm, Actionkracher und Agitprop. Regisseur Rakeysh Omprakash Mehra politisiert Bollywood und kämpft mit allen Mitteln der Popkultur für die Zivilcourage."
Der Spiegel

„RANG DE BASANTI ist neben DIL SE sicher einer der sehenswertesten jungen indischen Filme."
Tagesspiegel

„neues indisches Cross-over-Kino vom Feinsten"
taz

„überraschend gesellschaftskritisches Bollywood-Epos "
Frankfurter Rundschau

„Trotz des ernsten Themas besticht der Film durch schöne Bilder und pulsierende Musik"
Kölnische Rundschau

„Ein extrem kontroverser Film"
BZ

BILDERGALERIE & DOWNLOADS

VERÖFFENTLICHUNGEN

Kino

DVD
DVD

Softbox
1 Disc(s), 160 Min., PAL, ab 16
Sprache/Ton: Deutsch DD 5.1; Hindi DD 5.1
Untertitel: Deutsch (optional)
Bildformat: 2,35:1 (16:9)
Extras: Making-of, Deleted Scenes, Kinotrailer
Erscheinungstermin: 27.10.2006

Soundtrack

Soundtrack
Soundtrack

1. Ik Onkar – Harshdeep Kaur
2. Rang De Basanti – Daler Mehndi, Chitra
3. Paathshala – Naresh Iyer, Mohamed Aslam
4. Tu Bin Bataye – Madhushree, Naresh Iyer
5. Khalbali – A R Rahman, Aslam, Nacim
6. Khoon Chala – Mohit Chauhan
7. Paathshala-Be A Rebel – Blaaze, Aslam, Naresh Iyer
8. Luka Chuppi – Lata Mangeshkar, A R Rahman
9. Saajanagnik
10. Maahnkar Mahadevan
11. Lalkaar – Aamir Khan & Chorus
12. Roobaroo – A.R. Rahman
13. So Gaye Hain – Lata Mangeshkar (Bonus Track)
14. Pyaara Sa Gaon – Lata Mangeshkar (Bonus Track)
15. Chhodo More Baiyyan – Richa Sharma (Bonus Track)