Sternenkind - Koi... Mil Gaya

INHALT & CREDITS
Mit Hilfe einer selbstgebauten Computeranlage empfängt der Wissenschaftler Sanjay Mehra Signale aus dem All, seine Kollegen glauben ihm jedoch kein Wort. Als Sanjay kurz darauf bei einem Autounfall stirbt, bleibt seine schwangere Frau Sonia schwer verletzt zurück. Der gemeinsame Sohn Rohit ist Jahre später zwar zu einem jungen Mann herangewachsen, hat aber infolge des Unfalls den Geist eines 10-Jährigen. Da tritt die schöne Nisha in sein Leben und die beiden werden trotz ihrer Gegensätzlichkeit Freunde. Als sie die alte Computeranlage von Rohits Vater ausprobieren, ahnen sie nichts von den Folgen: Schon bald landet ein UFO nahe der kleinen Stadt. Einer der Außerirdischen bleibt auf der Erde zurück und wird zufällig von Rohit und Nisha entdeckt...

Indien, 2003
Regie: Rakesh Roshan
Hauptdarsteller: Hrithik Roshan, Preity Zinta, Rekha, Rakesh Roshan, Prem Chopra, Rajat Bedi Johnny Lever, Mukesh Rishi
Produktionsfirma: Film Kraft


ÜBER DEN FILM

KOI... MIL GAYA gilt als der erste Science-Fiction-Film Bollywoods, dabei sind Anleihen bei Stephen Spielbergs E.T. kaum zu übersehen. Als weitere Referenz dienen Kraftwerk: Die Melodie zur Kontaktaufnahme mit den Außerirdischen ist deren „Trans Europe Express“. Für Hrithik Roshan war die Rolle des Rohit eine besondere Herausforderung, da er zum ersten Mal nicht als umschwärmter Frauenheld besetzt wurde, sondern mit der Darstellung eines geistig behinderten Jungen das Publikum überzeugen musste.


PRESSESTIMMEN

„...mit aufwendig fotografierten Songs [...], viel Musik und farbenfroher Ausstattung...“
www.cinema.bluewin.ch

„...macht unendlich viel [...] Spaß...“
www.jump-cut.de


BILDERGALERIE & DOWNLOADS


VERÖFFENTLICHUNGEN
DVD
DVD

Digipack im Schuber
1 Disc(s), 166 Min., PAL, ab 6
Sprache/Ton: Deutsch DD 2.0, Hindi DD 5.1
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 2,35:1 (16:9)
Extras: Poster, Karaokesongs, Kinotrailer, TV Spots
Erscheinungstermin: 27.12.2005